Sicherheit in Barcelona: Ein Leitfaden für Reisende

Sicherheit in Barcelona: Ein Leitfaden für Reisende

Barcelona ist eine sichere Stadt zum Reisen, aber treffen Sie Ihre Vorsichtsmaßnahmen.

Bei der Planung einer Reise ist es immer gut, sich zu informieren, was man an seinem Reiseziel unternehmen kann, aber auch, wie man seinen Besuch so sicher wie möglich gestalten kann. In jeder Stadt der Welt gibt es immer Risiken. Das Beste, was Sie tun können, ist, sich über die besonderen Risiken des Ortes, den Sie besuchen, zu informieren.

Wenn Sie nach Informationen über Barcelona suchen, stoßen Sie möglicherweise auf widersprüchliche Meinungen über die Sicherheit in der Stadt. In diesem Artikel werden wir verschiedene Faktoren untersuchen, die bei der Sicherheitsbewertung dieses Reiseziels eine Rolle spielen. Wir helfen Ihnen auch, die Frage zu beantworten, ob Barcelona für Touristen sicher ist. Spoiler: Ja, das ist sie! (wenn Sie die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen treffen).

Barcelona ist in mehrfacher Hinsicht eine der sichersten Städte der Welt

Die Studie von The Economist hat 60 Großstädte auf der ganzen Welt analysiert und umfasst 76 Indikatoren, die verschiedene Aspekte der städtischen Sicherheit messen und in fünf Kategorien unterteilt sind: Infrastruktur, Gesundheitswesen, Umwelt, persönliche Sicherheit und digitale Sicherheit.

Barcelona erhält die beste Bewertung im Bereich der Sicherheit im Gesundheitswesen. Barcelona belegt weltweit den neunten Platz, gefolgt von persönlicher Sicherheit (12), digitaler Sicherheit (16), Infrastruktur (17) und Umwelt (18).

Verbrechensrate und Kriminalität in Barcelona

In diesem Bericht können Sie sich über die allgemeine Kriminalitätsrate in Barcelona informieren Wie in jeder Stadt dieser Größe gibt es natürlich alle Arten von Verbrechen. Schwere Straftaten gegen Touristen sind jedoch sehr selten. Die meisten Sicherheitsprobleme für Touristen in Barcelona betreffen den Diebstahl von Brieftaschen, Uhren und Rucksäcken sowie Betrug.

Barcelona wird immer wieder als die Hauptstadt der Taschendiebe in Europa bezeichnet. Sie teilt sich diesen Titel oft mit Städten wie Rom und Prag. Menschenansammlungen wie die Umgebung der Sagrada Familia, Metrostationen und Menschenmengen um Straßenkünstler herum sind ein ideales Jagdrevier für Taschendiebe und Uhrendiebe.

La Rambla wird vor allem von Taschendieben und Betrügern genutzt, da sie vielleicht die belebteste Straße der Stadt ist.

Taschendiebe sind clever und opportunistisch. Manche versuchen einfach, Ihre Sachen unbemerkt an sich zu nehmen. Andere nutzen den Trick, Sie anzurempeln oder Sie nach dem Weg zu fragen. Sie tun dies, um Sie abzulenken, während ein Komplize die Gelegenheit nutzt, Sie zu durchsuchen (und Ihre Wertsachen verschwinden zu lassen).

Deshalb sollten Sie alle Ihre Wertsachen an einem schwer zugänglichen Ort aufbewahren. Gesäßtaschen sind eine sehr schlechte Idee, um Geldbörsen oder Telefone zu tragen. Stecken Sie Ihre Habseligkeiten nicht in Außentaschen von Taschen und Rucksäcken. Noch besser ist es, keine Wertsachen mitzunehmen, die nicht unbedingt notwendig sind. Versuchen Sie, sich nicht mit verdächtigen Personen einzulassen, auch wenn sie noch so freundlich erscheinen mögen.

Wo es Touristen gibt, gibt es auch immer Betrüger, die einen Vorteil daraus ziehen wollen. Betrüger haben ein besonderes Auge dafür, Touristen zu erkennen, die etwas abgelenkter und weniger selbstbewusst sind als Einheimische. Betrüger machen sich dies zunutze.

Wenn Sie durch die Stadt gehen, tun Sie so, als ob Sie selbstbewusst wären. Wenn Sie anhalten müssen, um auf der Karte Ihres Telefons nach dem Weg zu suchen, achten Sie darauf, wer um Sie herum ist.

Zu Ihrer Beruhigung gibt es in allen Touristengebieten eine starke Polizeipräsenz. Da ein großer Teil der Wirtschaft der Stadt vom Tourismus abhängt, achten die Einwohner Barcelonas auf die Sicherheit ihrer Besucher.

barcelona u-bahn

Häufige Betrügereien in Barcelona

Betrüger lassen sich immer neue Strategien einfallen, um Menschen in die Falle zu locken. Es ist unmöglich, eine erschöpfende Liste aller Betrugsfälle zu erstellen, auf die man achten sollte. Es gibt jedoch eine Reihe von Tricks, die in Barcelona schon seit langem bekannt sind. Zu den häufigsten gehören:

  • Hochstapler-Touristen: Als Touristen verkleidete Diebe (vielleicht in auffälliger und unpassender Kleidung, vielleicht mit einer Landkarte oder einer Kamera in der Hand) können sich nähern und nach dem Weg oder nach Geld fragen. Die Rollen können vertauscht werden, und die Betrüger geben sich als freundliche Einheimische aus, die den Weg weisen wollen. Oft ist dies ein Trick, um Sie abzulenken, während ein Komplize diskret aus Ihren Taschen stiehlt.
  • Blumenbetrug: Einzelne Personen können Ihnen eine Blume (oder einen anderen ähnlichen Gegenstand) „schenken“, bevor sie eine Zahlung verlangen. Wenn Sie sich bereit erklären, ihnen etwas Geld zu geben, um sie loszuwerden, versuchen sie möglicherweise, Ihr Portemonnaie zu stehlen, sobald es entblößt ist, oder setzen Sie unter Druck, einen unverschämten Preis zu zahlen.
  • Straßenkünstler: Genau wie im vorigen Fall sind die belebtesten Touristengebiete voll von angeblichen „Künstlern“, die Sie drängen, sie zu bezahlen, nachdem sie sich mit Ihnen fotografieren lassen oder Ihnen ein Armband oder einen anderen Schmuck schenken.
  • Falsche Bettler: Sie gehen die Straße entlang und stoßen, ohne es zu merken, an die Münzdose eines jungen Menschen, der auf der Straße um Geld bettelt. Die Münzen fliegen, und du, der du ein guter Mensch bist, hilfst ihnen, sie aufzusammeln. In der Zwischenzeit hat der Jugendliche die Gelegenheit genutzt, um Ihr Portemonnaie oder Handy aus Ihrer Tasche zu nehmen.

 

Sicherheitstipps für die Fortbewegung in Barcelona

Barcelona ist eine sichere Stadt (trotz all der Dinge, die Sie gerade gelesen haben). Wenn man sie jedoch aus Angst vor dem, was passieren könnte, nicht besucht, verpasst man ein großartiges Erlebnis. Eine Stadt voller schöner Denkmäler, lustig und fröhlich, mit großartiger Küche und herrlichem Wetter.

Wie in jeder anderen Stadt der Welt fangen die Probleme im Allgemeinen an, wenn die Touristen nicht die richtigen Vorsichtsmaßnahmen treffen. Wenn Sie diese Tipps befolgen, verringern Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen etwas Unangenehmes passiert, erheblich und können Ihren Besuch in Barcelona ohne Probleme genießen.

Wenn Sie ein paar Vorsichtsmaßnahmen treffen, ist es unwahrscheinlich, dass Sie Opfer eines Betrugs oder Raubes werden.

Diebe bevorzugen leichte Opfer, also beachten Sie diese grundlegenden Sicherheitstipps:

  • Tragen Sie Ihr Telefon, Ihre Brieftasche oder andere Wertsachen niemals in den Gesäßtaschen.
  • Wenn du einen Rucksack trägst, trage ihn vorne, wenn du mit der U-Bahn fährst oder an sehr belebten Orten gehst.
  • Lassen Sie Ihre Sachen nie unbeaufsichtigt, und wenn Sie eine Frau sind, hängen Sie Ihre Handtasche nicht an einen Stuhl auf einer Terrasse.
  • Vermeiden Sie es, Ihr gesamtes Geld und Ihre Karten an einem Ort aufzubewahren.
  • Versuchen Sie, immer so wenig Wertsachen wie möglich mitzunehmen.
  • Seien Sie immer vorsichtig gegenüber Fremden, die Sie in der Öffentlichkeit ansprechen.
  • Vermeiden Sie es, einen Fremden nahe genug heranzulassen, um Sie zu berühren.
  • Melden Sie jeden Diebstahl bei der nächsten Polizeidienststelle.
  • Vertrauen Sie vor allem auf Ihre Intuition.
  • Rufen Sie die 112 an, wenn Sie polizeiliche Hilfe oder Notdienste benötigen.

polizei auf der rambla in barcelona

Sind Las Ramblas und das Gotische Viertel sicher?

Ein Spaziergang durch Las Ramblas oder das Gotische Viertel ist tagsüber sicher (körperliche Übergriffe sind selten). Nachts, nach 23.30 Uhr, ist das südliche Ende von Las Ramblas (zwischen dem Gran Teatre del Liceu und der Kolumbus-Statue) normalerweise ruhiger, aber immer noch relativ sicher. Wenn Sie sich jedoch nicht wohl fühlen, sollten Sie diese Gegend und das Viertel El Raval bei Nacht meiden.

Der Rest von Las Ramblas, das Gotische Viertel und El Born sind gut geeignet, um nachts spazieren zu gehen, aber es ist immer ratsam, aufmerksam zu sein. Halten Sie sich an belebte Straßen und rufen Sie ein Taxi, wenn Sie sich unsicher fühlen.

Ist Barcelona für Touristen sicher?

Barcelona ist eine sichere Stadt für den Tourismus. IIn den touristischsten Gegenden wie La Rambla, Sagrada Familia, Barrio Gótico und der Metro gibt es Taschendiebe, Betrüger, Uhrendiebe,… aber es gibt auch eine starke Polizeipräsenz und eine Bevölkerung, die sich des Problems bewusst ist.
Wie in jeder anderen Stadt der Welt müssen Sie einige Vorsichtsmaßnahmen für Ihr Hab und Gut treffen. Planen Sie Ihre Reise nach Barcelona in aller Ruhe und genießen Sie die Architektur, das gute Wetter, die Gastronomie, die Geschäfte, die Strände, …. und alles, was Sie in dieser einzigartigen Stadt finden werden.

enn Sie Barcelona besichtigen und alle Geheimnisse in Begleitung eines spezialisierten Führers kennenlernen möchten, sollten Sie unsere Tagesausflüge nicht verpassen. Seit 2015 organisieren wir geführte Touren in Barcelona, in kleinen Gruppen und private Touren, um ohne Warteschlangen oder Zeitverschwendung die wichtigsten Orte in Barcelona zu besuchen.

Geführte Touren

Private Touren:

Andere Dinge in Barcelona zu tun

What to see in Barcelona in one day?

Der beste Lebensmittelmarkt in Barcelona: La Boqueria

3 Tage Barcelona: die ultimative Reiseroute

8 Geheimnisse der Heiligen Familie, die Sie kennen sollten

The Pedrera. The most famous building in Barcelona. Find out why

 

 

 

 

 

 

2024-05-22T13:00:21+02:00Mai 13th, 2024|0 Comments

Leave A Comment